KOBER  stellt sich vor:

 

Die Mitarbeiterinnen von KOBER streben mit ihrer Arbeit eine Verbesserung der Lebenssituation von weiblichen Prostituierten an. Dies geschieht im Besonderen durch psychosoziale Einzelfallhilfe zum Ausstieg bzw. zur Integration in die Normalgesellschaft, durch Beratung von aktiv der Prostitution nachgehenden Frauen in akuten Problemsituationen, sowie durch Einwirkung auf die Öffentlichkeit im Sinne einer Entdiskriminierung und Entstigmatisierung von Prostituierten.

 

Unsere Arbeit besteht aus:

Beratungsstelle

und

Offener Café-Treff

 

Hier finden Sie unsere Öffnungszeiten